Biografie

Die vielseitige KATI SZILÁGYI ist ein Multitalent. Herausragend sind die unterschiedlichen Stile, die sie in ihren Zeichnungen und Illustrationen anwendet. Früh jedoch legte sie sich auf den Schwerpunkt Illustrationen fest.

Momentan befindet sie sich noch in den finalen Zügen ihres Kommunikationsdesign-Studiums an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart, das sie im Sommer 2016 beenden wird. Stationen ihres Studiums waren u.a. Kopenhagen (Danmarks Designskole) und Mainz (Hochschule Mainz).

Sowohl in zahlreichen Ausstellungen, wie z.B. The Don’t Show im Stattbad in Berlin-Wedding 2014; die About-Messe in Mainz 2012/13; Die New Romance Apocalypse in der Urban Spree Gallery in Berlin 2013; Playground im Museum für Kunst & Gewerbe in Hamburg 2012 als auch in Magazinen (z.B. Missy-Magazin, Freund & Kupferblatt, Das Magazin), waren bzw. sind die Illustrationen der Irland-Liebhaberin zu bestaunen.
Jedoch legt sich die 27-jährige Stuttgarterin nicht nur auf konventionell gedrucktes Papier fest. Ihre Illustrationen sind ebenso auf Flaschenetiketten (Retox-Likör), Poster (Applaus Dry Gin) und auf Fensterscheiben und Wänden in diversen Cafés zu bewundern.

2012 gründete sie mit vier weiteren Illustratorinnen das Kollektiv „Parallel Universe“ in Stuttgart, durch das die Künstlerinnen eigene, kleine Publikationen herausgeben. Im selben Jahr erhält die Film- und Buchliebhaberin den American Illustration Award. Kati Szilágyis Veröffentlichungen wurden u.a. präsentiert im Nous Magazine, About Magazine, Earnest & Algernon und Bird Magazine.